Zurück zur Startseite

Mein Name ist Lothar A. Baltrusch. Seit 2009 habe ich ein Patenkind in Vietnam: Thi Thao Huyen Pham. Anfang Mai 2013 bin ich durch 8 Länder gefahren über 15.000 km weit um sie zu besuchen. Hier meine Erlebnisse.

Zu Gast bei World Vision

Ich muss schon sagen – ein wirklich “cooler Laden”. Andreas, meine Frau und ich waren am Freitag bei World Vision im Friedrichsdorf.

Die rund 150 Mitarbeiter wollten “Way to Huyen” sehen. Doch bevor es soweit war, gingen meine Frau Kerstin und ich durch die Büroräume von World Vision und wir hatten viele Gespräche zwischen Infomaterial und Computern. Immer wieder blieben wir stehen und sprachen mit den Mitarbeitern. Dann war es soweit. Der Beamer zeigte die ersten Bilder unserer Reise.

Normalerweise bekommen die Mitarbeiter “Ihre Arbeit” nicht aus dieser Perspektive zusehen. Normalerweise gibt es von den Paten, wenn sie eine Patenreise buchen, ein paar Fotos aus den Projekten. Bei uns gab es andere Dinge zusehen. “Unglaublich, wie es in der Mongolei aussieht. Ich betreue schon sehr lange das World Vision Projekt “Tolgoi” – aber zum ersten mal habe ich direkte Eindrücke”, sagte mir eine Mitarbeiterin.

Das “Produkt” aus dem Hause World Vision heißt Mensch.

Ein kleines Wunder geschah auch. Während des Vortrages erzählte ich von der Frau am anderen Ende der kostenfreien Hotline (0800 – 0 10 20 22). Mit ihr habe ich 2009 stundenlang gesprochen und Millionen von Fragen gestellt – alle hatte sie mir damals beantwortet. Nun traf ich sie und wir reichten uns die Hände. Es war für mich ein besonderer Moment. Ohnehin ist World Vision ein, ich sagte es schon “cooler Laden”.  Jedes Mal, wenn ich dort bin, fällt mir auf, dass JEDER ein Lächeln auf den Lippen hat, JEDER begegnet uns mit Freundlichkeit. Das muss wohl an dem “Produkt” liegen. Die Mitarbeiter verkaufen nicht irgendein Modeprodukt oder ein Auto. Das “Produkt” aus dem Hause World Vision heißt Mensch. Hier geht es um die Zukunft von Kindern – eine Herzensangelegenheit und das merkt man in jeder Minute.

HudelmaierSo hatte ich auch vor fast einem Jahr Jochen Hudelmaier kennen gelernt. Er war vom ersten Moment an mein Ansprechpartner bzgl des “Way to Huyen”. Egal wann mir etwas einfiel, egal wie verrückt meine Idee war, ein Anruf genügte und Jochen nahm die Sache in die Hand. Ohne ihn hätte es “Way to Huyen” nicht gegeben. Er war für uns das Bindeglied zwischen Idee und Ausführung – stellte die Kontakte zu WV Vietnam her, besorgte Dokumente und versorgte uns mit Neuigkeiten. Auch Rafael Schwarze hat mit seinen Kontakten sehr viel beigetragen – manchmal auch nach seinem Feierabend oder an Wochenenden. Beiden sei gedankt.

 

Nach dem Vortrag beantworteten Andreas und ich aber auch Kerstin noch ein paar Fragen. Anschließend bekamen wir vom Vorstand jeweils eine Urkunde für unser Engagement. IMGmm

“Way to Huyen” hat mit diesem Projekt eine Welle der Hilfsbereitschaft losgetreten. Es fanden über 50 Kindern auf dieser Welt einen Paten. Mehr als 30 Kinder über World Vision, ein paar über eine andere Kinderhilfsorganisation und mehr als ein Duzend Kinder im Projekt “Stars of Vietnam” von Jürgen Eichhorn.

 

 

 

 

Falls Ihr zu Weihnachten ein paar Euro übrig habt … schaut mal hier – da macht Ihr Kindern eine Freude !!

Lieben Dank an alle Unterstützer – Lothar


, , , ,


4 Antworten auf Zu Gast bei World Vision

  1. Uwe W Berger schrieb:

    Hallo Lothar
    Im TV gibt es immer so schöne Sendungen am Ende des Jahres. wie z.B: Menschen 2013 ….
    Für mich gehörst du ebenso dazu.
    Respekt ! vor so viel Einsatz und Willenskraft für deine Aktion ,damit es ein paar Kindern in der Welt ein Stück besser geht .
    Deine World-Vision ist schon mal Wahrheit geworden.
    ! Dafür DAUMEN hoch !

    LG
    Uwe

  2. Petra Radl schrieb:

    Danke für Euer Engagement und den tollen Beitrag während unserer Weihnachtsfeier, ich hätte stundenlang zuhören können. So viele beeindruckende Bilder und mal einen ganz anderen Blick auf die Arbeit vor Ort. Schön, daß es Euch gibt!

    • Lothar Baltrusch schrieb:

      Hallo Petra – wir hätten auch noch 1 1/2 Std länger machen können. Danke das es Euch gibt !!! LG L

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *