Zurück zur Startseite

Mein Name ist Lothar A. Baltrusch. Seit 2009 habe ich ein Patenkind in Vietnam: Thi Thao Huyen Pham. Anfang Mai 2013 bin ich durch 8 Länder gefahren über 15.000 km weit um sie zu besuchen. Hier meine Erlebnisse.

Tag 45 – 30.06.2013 – Oudomaxy (Laos) – Dien Bien Phu (Vietnam) 199 km

30. Juni 2013 Dien Bien Phu (Vietnam) Presse, Unterstützer, Vietnam-Reise 2013 5

Es sollte Regen geben – der blieb aber aus !!! Strahlender Sonnenschein bei milden 33 Grad und 90 % Luftfeuchtigkeit, dazu 1200 m rauf auf den Berg und wieder runter. Links Kurve, dann rechts Kurve, alle 50 Meter, was will man mehr ? Mir lief der Schweiß in die Stiefel, die Handschuhe hatte ich ausgezogen, weil meine Hände kochten, die Jacke etwas offen. Garen im eigenen Saft. Die 164 km bis zur Grenze zogen sich. Fünf Stunden haben wir gebraucht. Zwischendurch ein paar kleine Stopps – Kaltgetränke auftanken. Und dann standen die Laotischen Damen vor uns – erst wurde Andreas belagert – dann ich. Jede hatte etwas zu verkaufen. Wir ließen uns breitschlagen. Weiter gings – noch etwa 25 km bis zur Grenze. Oben auf einem Berg war es dann soweit.

Eine halbe Stunde später (der schnellste Grenzaustritt überhaupt) rollten wir auf ein Schild zu – VIETNAM !!! Ich war am Ziel (vorerst). Andreas ließ mich vorfahren und begrüßte mich über Heatset mit den Worten: „Lothar – Willkommen in der Sozialistischen Republik Vietnam“  – ein wahnsinniges Gefühl, ich hatte Tränen in den Augen. Nach fast 13.700 km – habe ich Huyens Land erreicht. Habe ich doch in den letzten Monaten auf diesen Tag hingehofft aber nicht wirklich dran geglaubt. Aber dann nahm das Schicksal seinen Lauf.

Wir standen vor dem Gate. Ein Beamter (Mr. Thang) empfing uns mit den Worten „Welcome to Vietnam – were do you come from?“ – „Germany“ … oh !!! Unsere Pässe wurden kontrolliert – wir bekamen die roten Stempel aber zwei Türen weiter war dann Ende der Freude. Die Bikes dürfen nicht rein und Hans-Jürgens Auto auch nicht! Zack … !!! Frage – wieso? Antwort: Ist so !

Mr. Thang war aber sehr sehr nett und ich zeigte ihm das Schreiben der vietn. Botschaft aus Berlin. Ein anderer Beamte telefonierte mit dem 1. Staatssekretär in Deutschland. So weit, so gut. Unsere Papiere waren an einem anderen Grenzübergang – in der Nähe von Hue. Hunderte von Kilometern weiter südlich. Wir hatten keinen Übergang im Visum jedoch einen mal mündlich in Berlin angegeben. Da war noch die Idee akut, dort in der Nähe von Huyen über die Grenze zu gehen. Das hat sich aber durch die Einladung von Jürgen Eichhorn aus Hanoi erübrigt. Und wie gesagt – kein Grenzübergang steht im Visum. Aber – Beamte sind Beamte – überall auf der Welt. Mr. Thang machte den Vorschlag, da heute Sonntag ist, bleiben die Bikes und das Auto an der Grenze stehen und wir dürfen mit dem Taxi nach Dien Bien Puh ins Hotel fahre. Haben wir dann gemacht. Und nun sitze ich hier in Viiiietnaaaam !

Morgen werden wir unsere Vehikel bekommen, dafür hat (nach ein paar Telefongesprächen) der Sekretär in Berlin und Jürgen Eichhorn gesorgt. Ich bin ge – und entspannt !!!

 

 

Kilometer 13.710 km. Bilder kommen später – WiFi ist echt lahm.

 


, , ,


5 Antworten auf Tag 45 – 30.06.2013 – Oudomaxy (Laos) – Dien Bien Phu (Vietnam) 199 km

  1. Elfi Meyer schrieb:

    Eine nette Geste von Andreas, Dich in Vietnam “WILLKOMMEN” zu heißen. Ich hab beim Lesen Tränen in den Augen.
    Lothar, jetzt ist es bald so weit.
    Die letzten bürokratischen Angelegenheiten werdet Ihr auch noch meistern …….. und dann. 😉

    L.G. Elfi Meyer

  2. Jörg Oberländer schrieb:

    Willkommen in meiner zweiten Heimat. Da ist ja noch einmal alles gut gegangen. Bei wem (Staatssekretär d. vietn. Botschaft) seit ihr damals gewesen ? Ein Verwandter von mir arbeitet dort. Ein- und Ausreisen geht überall. Das “Problem” sind die Maschinen. Man wird sich jetzt wahrscheinlich die Papiere von Hue kommen lassen. Jürgen wird da seine Sache gut machen. In Viet Nam ist halt auch Vitamin B wichtig. Viel Spaß in Viet Nam. Welche Strecke fahrt ihr dann von der Grenze zu Jürgen nach Hai Duong?
    Auf Eurer Fahrt in den Süden macht mal einen Abstecher nach Hoi An zu Thomas Weingärtner (er ist ein Freund und auch ein Freund von Jürgen).
    Gruß aus Berlin
    Jörg

  3. Theo Vogt schrieb:

    Das schafft ihr schon. Das wäre ein Ding wenn nicht. Ich ziehe nicht vor jedem den Hut. Vor euch den Sombrero den ganz großen. Lg. an alle.

  4. Wilma Porsche schrieb:

    Unglaublich , aber wahr, Ihr seid in Vietnam !
    Ich drücke die Daumen, das es mit den Papieren zügig voran geht und Ihr Eure Reise bald fortsetzen könnt. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Bilder. Ich wünsche eine gute Weiterfahrt ohne
    Komplikationen.
    Viele Grüße aus Unna…….Wilma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *