Zurück zur Startseite

Mein Name ist Lothar A. Baltrusch. Seit 2009 habe ich ein Patenkind in Vietnam: Thi Thao Huyen Pham. Anfang Mai 2013 bin ich durch 8 Länder gefahren über 15.000 km weit um sie zu besuchen. Hier meine Erlebnisse.

Monatsarchiv: September 2012

Pannekaukenfest 2012 auch für Way to Huyen

17. September 2012 Schwerte Patenkind(er), Presse, Unterstützer, Vietnam-Reise 2013 0

Zwei Tage lang stand die Schwerter Innenstadt auf dem Kopf. Pannekaukenfest die 15. Ausgabe. Tausende Besucher füllten die Stadt und das Bühnenprogramm unterhielt vom Feinsten. Menschen aus den umliegenden Städten aber auch aus dem fernen Vietnam besuchten das Traditionsfest, dass auschließlich von Ehrenämtlern organisiert wurde. Eintritt FREI !!

Ich lernte Reinhard und Van kennen. Sie haben eine Exportfirma, die große Handesketten in Deutschland mit Waren aus Fernost beliefert. Die beiden wollten mich unbedingt kennenlernen, da Thao Pham einiges über mich erzählt hatte. Also standen wir beim Bier und quatschten. Und aus dem Quatschen, getreu meinem Motto: ““Machen statt Quatschen” wurde mehr. Sie werden mich direkt in Vietnam unterstützen – Einzelheiten werden in den nächsten Tagen besprochen.

Thao selbst war am Sonntag mit ihrer Familie da und kam aus dem Staunen nicht mehr raus. “Soooo viel Menschen – das ist ja kaum zu glauben”, sagte Thao immer wieder und ” wir müssen hier im nächsten Jahr einen Stand mit vietnamesischen Gerichten anbieten”. Auch da hieß es wieder “Machen statt Quatschen”. Der Organisator Thomas Buhl wird den Vorschlag beim Treffen der Planungsgruppe des Hansevereins auf den Tisch bringen. Die Kinder von Thao und der Sohn von Andrea “So Crazy” gingen nach der Feier mit Sammelbüchsen (danke für das Geschenk an Daniel Groß) durch das Publikum. Ergebnis 135,39 €uro. Es steht noch eine Summe aus einer weiteren Sammeldose aus, die hat die Fleischer Kleiner in Schwerte mit in den Laden genommen – wer also dort etwas einwerfen möchte – gerne.

Und wie das oftmals im Leben so ist – Begegnungen sind oft bereichernd. Karsten arbeitet bei einer Firma für Software und Technik. Er sprach etwas von einem “Notknopf”. Zuerst konnte ich mir nix darunter vorstellen – später kamen wir überein, dass wir uns beim Bier mal über die nötigen Kommunikationsmittel (Laptop-Telefon usw) unterhalten sollten, damit ich in “fernen Landen” auch den Draht zur Heimat habe. Dazu in den nächsten Wochen mehr.

Ein dickes Dankeschön geht auch an meinen besten Kumpel Jörg (BP-Moderation). Er hat mich auf der Bühne mit einem Interview überrascht, also war ich mal der, der Rede und Antwort stehen musste und sprach über mein Vorhaben “Way to Huyen”, dass ich über World Vision unterstütze. Ganz ehrlich – ein komisches Gefühl über sich selbst zu sprechen … man lernt auch nach über 21 Jahren Journalist nicht aus!

Und weil das alles noch nicht reichen sollte, kam kurz vor der Pause der “Schwerter Operettenbühne”, der Chef der Truppe Gunther Gerke auf die Idee und stellte das Projekt dem “vollen Haus” vor und auch dort musste ich auf der Bühne davon erzählen. Danach sagte Gunti: ” Die Schwerte Operettenbühne wird mehrere “Kilometer kaufen” Danke Jungs !!! Mit den unzähligen Bekundungen, die in den zwei Tagen versprochen wurden, kommt für das Projekt Trieu Phong wieder mehr Geld zusammen.

Ganz nebenbei – aber sehr wichtig: Ich bekam von Uwe Watermann ein Zippo-Feuerzeug geschenkt. Motiv – ganz klar ich als alter Elvis-Fan: The King !!! Somit wird mich Elvis auf den 15.000 km begleiten. Danke Uwe.

Es waren zwei traumhafte Tage in meiner Heimatstadt. Lieben Dank an alle, die mich unterstützt haben und es noch werden. Das nächste Pannekaukenfest im September 2013 werde ich nicht moderieren können, da ich dann genau zu dieser Zeit irgendwo zwischen Schwerte und Vietnam sein werde – aber ich bin mir sicher “Wir hören und sehen uns” :) Habt Dank – Lothar

Artikel: RuhrNachrichten Schwerte

Artikel: Rundschau Schwerte

Artikel: Schwerte-Moderation

Harley oder nicht Harley

13. September 2012 Schwerte Patenkind(er), Unterstützer, Vietnam-Reise 2013 0

Für Jürgen Voerde stellt sich diese Frage nicht. Er ist Harley Biker zu 100 %. Aus seiner Leidenschaft hat er seinen Beruf gemacht. Er betreibt mit seiner Frau zusammen die MMC GmbH in Dortmund. Midnight-Motor-Cycles kauft und verkauft Bikes – vornehmlich Harley. Ich selbst kenne die beiden schon ein paar Jahre. Damals als ich noch Harley fuhr, waren wir zum Beispiel zusammen bei der Superrally 2001 in Igoumenitsa/Griechenland. Noch wenige Monate, bevor ich mir die Triumph Tiger gekauft habe, wollte ich meine damalige Harley umbauen und holte mir Tipps und Material bei Jürgen. Der Kontakt riss nie ab. Plötzlich und unerwartet sah ich auf meinem FB Profil folgende Zeilen:

Jürgen Voerde: Will auch 100KM…….was muß ich tun…??
Lothar A Baltrusch: Ne – wa !? OK … also, geh auf www.abenteuer.lotharbaltrusch.de – klicke auf KILOMETERKAUF – da steht die Kontoverbindung. Wenn das Geld gebucht ist – melde ich mich. ( Bin berührt !! )
Jürgen Voerde: Überweisung ist raus……(MMC GmbH)

Das war die ganze Unterhaltung – sie dauerte wenige Sekunden. Und nun reiht sich die MMC GmbH in die Reihe der Unterstützer ein, die durch “Way to Huyen” im fernen Vietnam die Kinder unterstützen. Danke Euch !! Lothar

Way to Huyen unterstützt World Vision

13. September 2012 Werne Patenkind(er), Unterstützer, Vietnam-Reise 2013 0

Hier nun das Video vom ” vietn. Kochen in Werne”. Das “Dreamteam Vietnam” hat 802,00 € erkocht. In der Sammeldose waren am Ende 159,69 €. Zusammen macht das für das Projekt Trieu Phong: 961,69 €.

Gerne an dieser Stelle noch einmal. Kein Cent dieser Summe hier, kein Cent der Unterstützer / Kilometerkäufer – wird für die Fahrt, bzw für andere Dinge ausgegeben. Zu 100 % geht das Geld (ohne Abzüge) in das World Vision Projekt in dem Huyen und ihre Mitmenschen leben. Ich gebe Ihnen mein Wort.  Lothar

Sonnen Apotheke Bergkamen

12. September 2012 Schwerte Patenkind(er), Unterstützer, Vietnam-Reise 2013 0

Es gibt Momente im Leben, die dauern Sekunden und schon ist entschieden – OK – der Typ ist in Ordnung. Vor ein paar Tagen lernte ich Frank Klesz von der Sonnen-Apotheke in Bergkamen kennen. Es ging um den Firmenlauf, der dann auch Tage später sehr erfolgreich über die Bühne ging. Wir sprachen über mein Projekt “Way to Huyen” und ich fragte ob ich denn nicht ein paar Flyer in die Apotheke legen darf. Frank sagte: ” Klar, kannste das machen und Kilometer kaufen wir auch – denn ich finde diese Aktion bemerkenswert.”

Heute nun schaute ich auf das Unterstützerkonto und … Hammer !!! 500 €uro für 500 Kilometer. Irgendwie hab ich gerade ein altes Udo Jürgens Lied in Kopf. “Zeig’ mir den Platz an der Sonne – wo alle Menschen sich versteh’n.” Ich sage 500 x Danke für die Kinder in Trieu Phong.

Lothar